HM: Alina Schmidt ist Hessenmeisterin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 10. Juni 2018 um 20:21 Uhr

Hessenmeisterin im Hochsprung: Alina Schmidt
Foto: Schermuly

Bei den Hessischen Meisterschaften der Aktiven und Jugend U18 in Fulda präsentierte sich Alina Schmidt (WJU18) in ausgezeichneter Form und wurde zum ersten Mal Hessische Meisterin. In einem spannenden Hochsprungfinale überraschte Schmidt am Ende mit 1,63 Meter im ersten Versuch. Das schaffte keine ihrer Konkurrentinnen und so sprang sie mit neuer pers. Bestleistung zu Titelehren.
Dabei kam sie anfangs gar nicht gut in den Wettkampf hinein. „Beim Einspringen hat der Anlauf noch gut geklappt, aber beim ersten Wettkampfsprung passte auf einmal gar nichts mehr“, berichtete ihre Trainerin Marianne Schermuly. Doch Alina Schmidt ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und schaffte die ersten drei Höhen jeweils im ersten Versuch. Bei 1,59 Meter war es zweimal ganz knapp und erst im dritten Versuch blieb die Latte liegen. Zu diesem Zeitpunkt waren noch vier weitere Athletinnen im Wettkampf. Als Alina Schmidt dann 1,63 Meter im ersten Versuch übersprang, war ihr eine Medaille sicher. Die spätere Vizemeisterin Elsa-Camille Wanin (TV Windecken) schaffte die Höhe erst im dritten Versuch.

Bereits am Tag zuvor holte sich Schmidt im Dreisprung mit 10,75 Meter im letzten Versuch die Bronze Medaille.
Bastian Trost (Männer) zeigte einmal mehr ein starkes Rennen über 800 Meter. In 1:59,19 Minuten sicherte er sich die Bronze Medaille mit pers. Jahrsbestleistung. Ein beherztes Rennen lief Antonia Schermuly über 1.500 Meter. In 4:57,67 Minuten blieb sie abermals unter fünf Minuten und wurde damit sechste in der Frauenklasse. „Im Moment ist leider noch nicht mehr drin.“ resümierte Schermuly nach dem Rennen, deren Bestleistung bei 4:49 Minuten steht. - Ergebnisse

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 11:15 Uhr
 

LC Mengerskirchen

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma