Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
Frühling beim Dornburger Winterlauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Samstag, den 08. März 2014 um 22:35 Uhr

Spannendes Duell über 5 km: Esther Rautenberg und Svenja Helmlinger

Schnellster LCM’ler über 10 km: Neuzugang Ralf Günther

Ergebnisse - Bilder

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 08. März 2014 um 23:25 Uhr
 
DM-Cross: Uya holt Silber im Gelände PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Samstag, den 08. März 2014 um 22:12 Uhr


Nach der Siegerehrung in guter Stimmung: Amanal Petros und Abdi Uya

Mit der Silbermedaille im Gepäck trat Abdi Uya die Heimreise an. Bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in Löningen lief der Äthiopier im Trikot des LC Mengerskirchen im Lauf der Jugend U20 über 6180 Meter als Titelverteidiger auf Rang zwei und musste sich lediglich dem Sieger Amanal Petros vom TSVE 1890 Bielefeld geschlagen geben. Beide Athleten haben das Rennen unter  den rund 80 Läufern von Beginn an dominiert. Auf den ersten zwei Runden konnte Uya den Kontakt noch halten, doch als es mit Beginn der dritten Runde auf die größere Schleife zuging, setzte sich Petros mit einigen Metern ab. Die Lücke konnte der Mengerskirchener bis zum Ziel nicht mehr schließen. Am Ende trennten beide 15 Sekunden voneinander. Bronze ging an Patrick Karl vom TV Ochsenfurt, der nach 20:08 Minuten bereits eine Minute Rückstand hatte. Im Lauf der weiblichen Jugend U18 über 4360 Meter zeigte Antonia Schermuly einmal mehr ihre aufstrebende Form. Nach 17:46 Minuten platzierte sie sich mit Rang 29 in der vorderen Hälfte des 80 köpfigen Starterfeldes. - Ergebnisse - Video

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 08. März 2014 um 23:57 Uhr
 
DM Senioren: Ott wird Siebter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 02. März 2014 um 20:10 Uhr

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Erfurt kam Roland Ott im Lauf über 3.000 Meter nicht über einen siebten Platz hinaus. Auf den ersten Zehn Runden nahm Ott das Tempo des Hauptfeldes an und überquerte die 2000 Meter Marke deutlich unter sieben Minuten. Damit war er im Soll und sein Ziel, möglichst unter Zehn Minuten zu bleiben, erschien greifbar. Die letzten Runden gestalteten sich allerdings so schwer, dass Ott das Hauptfeld ziehen lassen musste und nach 10:24,25 Minuten die Ziellinie überquerte. Es bleibt die Steigerung seiner Saisonleistung um sieben Sekunden und eine weitere wertvolle Erfahrung bei einer Deutschen Meisterschaft. - Ergebnisse

 
DM Halle Männer mit Abdi Uya: Erwartungen mehr als erfüllt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Kremer   
Sonntag, den 23. Februar 2014 um 22:53 Uhr

Abdi Uya übertrifft bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer in Leipzig die gestellten Erwartungen und wird über 1.500 Meter Vierter. Bereits im Vorfeld hatte Abdi Uya in der aktuellen Hallensaison über 800 und 1.500 Meter die geforderte Qualifikationszeit von 1:52,80 bzw. 3:53,00 Minuten erfüllt. Ein Blick auf die Teilnehmerliste wirkte im Vorfeld ernüchternd. Über 800 Meter stand Uya an Elfter Stelle der 21 gemeldeten Athleten und über 1.500 Meter hatten sogar 20 von 28 Startern eine schnellere Zeit. Kein leichtes Unterfangen für den 19-jährigen. Im Prinzip stand bereits vor den Deutschen Jugendmeisterschaften fest, über die längere Distanz zu starten. Die zwei 800 Meter Rennen vor einer Woche in Sindelfingen gaben dem LCM Athleten noch einmal die nötige Sprinthärte. Zwei Tage danach folgte bereits das Abschlusstraining für Leipzig. 3 x 500 Meter in 72 Sekunden spulte der Äthiopier im Mengerskirchener Oval ab. Es folgte eine ausreichende Erholung mit ruhigen Dauerläufen.

Im Vorlauf traf Abdi Uya auf den Favoriten Homiyu Tesfaye. Der Athlet der Eintracht Frankfurt konnte sich zuletzt in Birmingham mit der Fabelzeit von 3:37,35 Minuten für die Hallenweltmeisterschaften qualifizieren. Beide kennen sich gut und Uya betrachtet seinen Landsmann trotz der noch vorhandenen Leistungsunterschiede als direkte Konkurrenz. Im Sog von Tesfaye läuft Uya zu Hochtouren auf. So war es auch im August letzten Jahres, als der LCM Athlet das erste Mal gegen den Frankfurter antreten durfte und prompt seine 800 Meter Zeit auf beachtliche 1:47,70 Minuten verbesserte. Im gestrigen Vorlauf war es das Zweite Aufeinandertreffen und Uya nutzte die Chance, heftete sich an die Fersen von Tesfaye und lief nach 3:49,28 Minuten mit dem winzigen Rückstand von 0,17 Sekunden zu einer neuen persönlichen Hallenbestzeit. Die Qualifikation für das Finale der besten Zwölf war perfekt. Im Endlauf war die Euphorie riesengroß. Taktisch klug hielt er sich aus der Tempogestaltung zurück, bis Tesfaye den von vielen Gegnern befürchteten Angriff auf den letzten drei Runden startete. Doch auch Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) und Christoph Lohse kämpften um die Medaillen und ließen Uya nicht vorbei. Dem Favorit Tesfaye war der Sieg nicht zu nehmen und Abdi Uya musste sich am Ende hinter Orth und Lohse nach 3:50,56 Minuten mit Rang vier begnügen. Angesichts der starken Konkurrenz waren die Erwartungen damit mehr als erfüllt. - Ergebnisse

 
HM Cross: Die Medaillen hingen zu hoch PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 23. Februar 2014 um 21:40 Uhr

Lea Pötz ließ einige Konkurrentinnen hinter sich
Lea Pötz ließ einige Konkurrentinnen hinter sich

Antonia Schermuly behauptet sich auch im Gelände
Antonia Schermuly behauptet sich auch im Gelände

Mit fünf Athleten war der LC Mengerskirchen bei den Hessischen Crosslaufmeisterschaften in Wolfskehlen am Start. Das beste Ergebnis der Westewälder Ausdauerathleten erreichte mit Platz Vier Antonia Schermuly. Nach einem guten Einstieg in die Hallensaison kam die U18 Athletin auch im Gelände gut zurecht. Auf der 3800 Meter langen Strecke, die in eine kleine und zwei große Runden mit jeweils einem steilen Hügel aufgeteilt waren, fehlten am Ende 60 Sekunden auf die Siegerin Sarah Kistner vom MTV Kronberg. Einen soliden Einstand gab Lea Pötz. Bei ihren zweiten Hessischen Meisterschaften fand die Nachwuchsathletin besonders auf der zweiten Hälfte ihren Rhythmus und konnte nach 2300 Meter und einer Zeit von 9:10 Minuten mit Platz Zehn mehr als zufrieden sein. Im Lauf der männlichen Jugend und Männer Mittelstrecke hatte Christopher einen schweren Stand. Auf der 4500 Meter langen Strecke wurde von Beginn an ein hohes Tempo vorgegeben. Sommer hielt sich wacker, musste aber am Ende einige Konkurrenten ziehen lassen und erreichte auf Rang 20 der MJU20 das Ziel nach 17:02 Minuten. Auch für Daniel Kremer war das Rennen nicht einfach. Auf der Langstrecke über 8500 Meter war er mit Rang Fünf in der M30 nach 29:19 Minuten chancenlos. Im Lauf der Senioren M50 und älter lief Roland Ott in der ersten von vier Runden das Tempo der Spitzengruppe mit. „Das war einfach ein tolles Gefühl“ beschrieb Ott den Rennverlauf zu Beginn. Doch der steile Hügel erforderte von Runde zu Runde mehr Kraft und so musste sich der Bäckermeister am Ende mit einem zufriedenstellenden Fünften Platz begnügen. In einer Woche startet Ott bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren und hofft über 3.000 Meter auf eine Zeit unter Zehn Minuten. – Ergebnisse - Bilder

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. Februar 2014 um 22:01 Uhr
 
Dornburger Winterlaufserie: LCM Team wird Kreismeister PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Kremer   
Samstag, den 22. Februar 2014 um 21:53 Uhr

Die erfolgreichen LCM Senioren in Frickhofen

Mit 19 Athleten besuchte der LC Mengerskirchen am Wochenende die 25. Auflage der Dornburger Winterlaufserie. Zum Jubiläum wurden im Hauptlauf über 10 Kilometer die Kreismeisterschaften ausgetragen. Sowohl in der Teamwertung M40/M45 und M50/M55 waren die LCM Senioren siegreich. Mit dem Titelgewinn in der Einzelwertung der M55 feierte Thomas Steinebach sogar einen Doppelerfolg. Damit konnte er getrost über die verpasste Zielzeit von unter 41 Minuten hinwegsehen. – Die Ergebnisse: 500 Meter: M8: 2. Damian Ruckes (2:24), 1km: W9: 3. Lucie Alef (5:03), W12: 3. Charlotte Pötz (4:25), W13: 3. Laura Kaminsky (4:06), W14: 3. Marlene Kremer (4:05), M11: 3. Silas Hofmann (3:57), 4. Erik Schanz (3:59), 5. Julius Schermuly (4:18), M13: 7. Felix Lang (4:01), 5 km: Jedermann: 22. Tobias Lührmann (27:59), MJU20: 1. Johannes Schermuly (19:18), 10 km: M40: 3. Olaf Behrens (41:06), 7. Christian Reubold (45:42), M45: 2. Ralf Günther (37:42), 10. Kai Pott (43:15), M50: 2. Paul Guckelsberger (37:22), M55: 1. Thomas Steinebach (41:32), 6. Horst Schäfer (46:34), 8. Hans Geis (48:52) - Alle Ergebnisse - Bilder

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. Februar 2014 um 21:06 Uhr
 
DM-Jugend: Im Kampf um Gold bleibt es bei Silber PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 16. Februar 2014 um 22:46 Uhr

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen erreichte Abdi Uya im Lauf über 800 Meter der U20 nach einem schwierigen Rennverlauf Platz Zwei.

Die Vorbereitung auf den ersten großen Höhepunkt verlief für den LCM Athlet vielversprechend. Nicht zuletzt durch den bisher milden Winter waren die Trainingsbedingungen im hochgelegenen Mengerskirchen nahezu optimal und das Tempotraining auf der Bahn konnte ohne größere Einschränkungen problemlos absolviert werden. Das ist nicht in jedem Winter der Fall. Oftmals müssen die Tempoläufe aufgrund schneebedeckter Bahn auf die Straße verlegt werden. Ein Problem, dass andere Athleten aus den Großstädten nicht kennen. Ihnen steht oftmals eine Leichtathletikhalle zur Verfügung und das Training kann unabhängig jeglicher Witterung in kurzer und leichter Kleidung vollzogen werden. Gleichzeitig gelingt die Gewöhnung an die 200 Meter kurze Rundbahn mit den höher gelegenen Kurven. Vorteile für die Konkurrenz, die entsprechend berücksichtigt werden müssen.

24 Athleten kämpften am Wochenende um den Deutschen Jugendmeistertitel über 800 Meter. Gleich im ersten von insgesamt drei Vorläufen dominierte Uya das Geschehen und sicherte sich mit der schnellsten Vorlaufzeit und einem Start-Ziel-Sieg (1:54,58 Minuten) den Einzug ins Finale. Hier traf der Mengerskirchener auf den Titelfavorit Marc Reuther vom Wiesbadener LV. Beim Indoor Meeting in Karlsruhe vor zwei Wochen wurde er von Uya knapp geschlagen. Zuvor schnappte sich Reuther jedoch den Hessenmeistertitel vor Uya, der mit einem Wimpernschlag das Nachsehen hatte. Im heutigen Finale herrschte Spannung pur. Bereits nach 70 Metern kam es im dichten Gedränge um die besten Positionen zu einem Sturz. Uya kam unbeschadet aus der brenzligen Situation heraus und übernahm 100 Meter danach bei mäßigem Tempo die Führung. Erst in der vorletzten Runde attackierte Felix Rüger (LAZ Leipzig) und Marc Reuther (Wiesbadener LV) zog im Sog in einer Blitzreaktion mit. Abdi Uya fiel auf Rang drei zurück. Reuther übernahm die Führung und der Mengerskirchener hatte Mühe zu folgen. Erst auf der Zielgeraden sicherte er sich die Silbermedaille, Gold war bereits außer Reichweite und ging an den Favorit aus Wiesbaden. Auch wenn die Deutsche Vizemeisterschaft einen großen Erfolg darstellt, stand dem LCM Topathlet die Anstrengung und Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Für den nächsten großen Höhepunkt bei den Deutschen Männermeisterschaften in einer Woche in Leipzig gilt es Ruhe und Geduld zu bewahren. Das Potential für weitere Erfolge ist vorhanden, muss aber im richtigen Moment zum Abruf bereit stehen. - Ergebnisse

 
Einladung zur LCM Jahreshauptversammlung 2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Donnerstag, den 13. Februar 2014 um 21:53 Uhr

Der Vorstand des Leichtathletik Club Mengerskirchen lädt alle Mitglieder, Freunde und Förderer zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 14. März 2014 um 20:00 Uhr ins Schützenhaus Mengerskirchen sehr herzlich ein. Die offizielle Einladung mit der Tagesordnung findet sich hier.

 
<< Start < Zurück 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 Weiter > Ende >>

Seite 49 von 54

LC Mengerskirchen

Banner

Run with the Best - inTeam

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma