Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
münz Firmenlauf in Koblenz: LCM startet für IoTOS PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Montag, den 08. Juli 2019 um 07:36 Uhr

Bei der 17. Auflage des münz Firmenlaufes waren auch fünf Läufer des LCM unter den 17.000 Startern in Koblenz dabei.

Start und Ziel war am Deutschen Eck. Zunächst führte die Strecke Mosel aufwärts und dann mitten durch die Koblenzer Innenstadt. Die letzten zwei Kilometer führten durch die Rheinanlagen, vorbei am  Kaiserin-Augusta-Denkmal und dem kurfürstlichen Schloss zurück zum Ziel an der Seilbahnstation.

Bei 32°C im Schatten und strahlend blauem Himmel wurde den Läufern schon im Vorfeld einiges abverlangt, doch die Veranstalter hatten vorgesorgt und entsprechend Getränke und Wasserduschen entlang der Laufstrecke aufgestellt.

Die LCMler starteten für das IoT-Startup IoTOS (iotos.io) unseres Vorstandsmitgliedes Dieter Meuser. Frisch ausgestattet mit neuen IoTOS-Trikots und hochmotiviert zeigten sie in der Hitze sehr anspruchsvolle Leistungen und drückten der Veranstaltung ihren Stempel auf.

Bester im Team war Teklay Rezene mit der Zeit von 16:02 min und Platz 4 im Gesamteinlauf sowie Platz 2 in der Wertung MU23. Bereits auf Platz 10 im Gesamteinlauf und dem 3. Platz in der Klasse M30 kam Sören Plag mit einer Zeit von 17:27 min ins Ziel. In der Addition ihrer beiden Zeiten belegten sie Platz 3 in der hart umkämpften Teamwertung.

Noch besser lief es für die Frauen im IoTOS-Dress. Antonia Schermuly war an diesem Abend nicht zu schlagen und war in Koblenz schnellste Frau, dicht gefolgt von Carolin Schermuly auf Platz 3. Lea Pötz rundete auf Platz 13 dieses hervorragende Ergebnis ab.

Sichtlich zufrieden und mit 2 Klassensiegen, Antonia in der WU23 und Carolin in der W30, und weiteren Top-Platzierungen in der Tasche traten die Fünf und ihre Betreuer Norbert Rautenberg und Dieter Meuser die Heimreise in den hohen Westerwald an.

Ergebnisse:
Teklay Rezene, 16:02 min, Gesamteinlauf 4, MU23 Platz 2
Sören Plag, 17:27 min, Gesamteinlauf 10, M30 Platz 3
Antonia Schermuly, 18:27 min, Gesamteinlauf 18, WU23 Platz 1
Carolin Schermuly, 19:20 min, Gesamteinlauf 20, W30 Platz 1
Lea Pötz, 20:54 min, Gesamteinlauf 233, WU23 Platz 4

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 09. Juli 2019 um 08:00 Uhr
 
3 Starts – 3 Bestzeiten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Donnerstag, den 04. Juli 2019 um 22:12 Uhr

Die Reise nach Pfungstadt hat sich für die Athleten des LCM gelohnt. Nach den knappen Niederlagen bei den letzten Meisterschaften, zeigten sie, was sie im Kampf gegen die Uhr drauf haben.

Bei besten Bedingungen und starken Teilnehmerfeldern behaupteten sie sich in ihren Läufen und erzielten alle eine persönliche Bestzeit und rundeten so einen perfekten Abend ab.

Als erstes musste sich Bastian Trost der 800m-Konkurrenz stellen. Im zweiten von insgesamt 10 Zeitläufen belegte er den 6. Rang und im Gesamtergebnis Rang 13. In einem unruhigen Lauf bewies er Rennübersicht und steigerte seine Bestzeit auf 1:56,83 min.

Antonia Schermuly startete übe die 1.500m und erwischte einen perfekten Lauf. Ein gleichmäßiges Tempo und eine homogene Gruppe sorgten für eine neue persönliche Bestzeit auf der langen Mittelstrecke. 4:49,10 min bedeutete Platz 11 im Gesamtklassement und eine glückliche Athletin.

Über die 3.000m lief Teklay Rezene die erste Rennhälfte etwas zu schnell an, was sich auf den nächsten Runden bemerkbar machte. Aber er kam wieder zurück ins Rennen und schloss es sichtlich zufrieden ebenfalls mit Bestzeit von 8:49,04 min und Rang 3 ab.

Die Leistungen sind umso beachtlicher, da zurzeit durch den Bau des Kunstrasenplatzes in Mengerskirchen, kein Bahntraining möglich ist und  die Athleten nur sehr eingeschränkt trainieren können.



3 LCM Athleten mit Bestzeit

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. Juli 2019 um 21:40 Uhr
 
Sprintcup in Frickhofen - Teil 2 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 22:04 Uhr

Auch beim 2. Dornburger Sprintcup war der LC Mengerskirchen wieder leistungsstark vertreten. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

100 Meter

Erik Schanz: 12,44 Sek. - 12,52 Sek. (3. MJU18)
Andreas Kessler: 12,25 Sek. – 13,66 Sek. (2. M15)
Jamie Reichert: 13,21 Sek. – 14,54 Sek. (4. M14)
Sina Spornhauer: 14,12 Sek. – 14,21 Sek. (1. W14)
Franka Wagner: 15,33 Sek. – 15,23 Sek. (2. W14)
Claire Friedel: 14,52 Sek. – 14,51 Sek. (2. WJU18)
Alina Schmidt: 14,07 Sek. – 14,03 Sek. (3. WJU20)

75 Meter

Tim Späth: 11,92 Sek. – 11,84 Sek. (2. M13)
Leonie Reichert: 11,39 Sek. – 11,34 Sek. (3. W12)
Pia Stamm: 12,17 Sek. – 12,17 Sek. (8. W12)
Chayenne Hain: 11,17 Sek. – 11,30 Sek. (3. W13)

50 Meter

Louis Anhold: 8,50 Sek. – 8,76 Sek. (5. M11)
Lars Schanz: 8,74 Sek. – 8,75 Sek. (6. M11)
Friedrich Kessler: 9,47 Sek. – 9,46 Sek. (8. M11)
Linus Kaiser: 8,98 Sek. – 8,84 Sek. (3. M10)

Alle Ergebnisse

 
Caro Schermuly ist neue Apfellaufsiegerin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Montag, den 24. Juni 2019 um 21:33 Uhr

Den diesjährigen Apfellauf der Kelterein Heil von Laubus-Eschbach nach Weilmünster und zurück hat Caro Schermuly vom LC Mengerskirchen gewonnen. Mit 41:01 Minuten war sie sogar dritte im Gesamteinlauf. Lediglich zwei Männer waren schneller. „Mit der Zeit bin ich eigentlich nicht so zufrieden. Der Lauf war schwach besetzt und ab der zweiten Hälfte war ich auf mich alleine gestellt. Aber mit dem goldenen Apfel in der Hand bei der Siegerehrung war die Zeit auf einmal nicht mehr so im Vordergrund“, berichtet Caro Schermuly. - Ergebnisse

Siegerehrung beim Apfellauf

 
Im Dienst der guten Sache PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Sonntag, den 23. Juni 2019 um 21:18 Uhr

Im Rahmen seines diesjährigen Trainingslagers hat sich der Leichtathletik Club Mengerskirchen in den Dienst der guten Sache gestellt und unterstützt das Team Mathilda. Für jeden gelaufenen Trainingskilometer spendete der Verein 50 Cent. Mathilda ist 5 Jahre alt und ist an einem bösartigen Tumor (Neuroblastom Stadium IV) erkrankt. Nach langer und intensiver Therapie schien die Krankheit zunächst besiegt. Dann kam der Rückfall und die Überlebenschancen sind nun sehr gering. Eine Behandlung, die ihr Leben retten könnte, ist mit sehr hohen Kosten verbunden und muss privat bezahlt werden. Aber Mathilda kämpft um ihr Leben!

Mathilda war bis 2017 im LCM aktiv und hat mit viel Freude und Begeisterung am Kindertraining teilgenommen. Wir als Verein wollten mit dieser Aktion unsere Verbundenheit und Solidarität mit Mathilda und ihrer Familie zum Ausdruck bringen, so Sportwartin Marianne Schermuly.

Die 14 Teilnehmer des sechstägigen Trainingslagers, angespornt von der Aktion, haben sich mächtig ins Zeug gelegt und gemeinsam 1.414 Kilometer erlaufen und so kam die stolze Summe von 707 Euro zusammen.

Mehr Informationen zu Mathilda gibt es im Internet unter www.teammathilda.de.

LCM unterstützt Mathilda

 
SDM: Teklay Rezene ragt heraus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Sonntag, den 23. Juni 2019 um 22:09 Uhr

Bei den Süddeutschen Meisterschaften der U16 und U23 in Koblenz waren sechs Athleten des LCM am Start. Die Wettkämpfe  über die Langstrecke (W14 2.000 m, M14 3.000 m, U23 5.000m) fanden am Sonntagmorgen bei hochsommerlichen Temperaturen von 26 °Celsius statt, was allen Teilnehmern einiges abverlangt hat. Die beiden Jugendlichen Sina Spornhauer und Leon Brinkmann schlugen sich bei ihren ersten großen Meisterschaften achtbar, mussten aber leider ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen. So belegte Sina im teilnehmerstärksten Feld der W14 über 2.000 m den 28. Platz in 7:53,34 min.  Für Leon blieb die Uhr im 3.000 m-Lauf der M14 bei 10:55,59 min und Platz 12 stehen. Aus organisatorischen Gründen wurden die 5.000 m der weiblichen und männlichen U23 zusammengelegt, was die Rundenzähler an ihre Belastungsgrenzen brachte und führte dazu, dass dem Führungsquartett der Frauen die Schlussrunde eine Runde zu früh eingeläutet wurde und die Frauen zwei letzte Runden laufen mussten. Teklay Rezene lief davon unbeeindruckt stets in der Spitzengruppe und musste lediglich den späteren Sieger Dominik Müller ziehen lassen und wurde im Endspurt knapp auf Platz 3 verwiesen. Dennoch war Teklay mit Platz 3 und der erreichten Bronzemedaille äußert zufrieden, während Antonia Schermuly mit dem Rennausgang haderte und sichtlich angefressen die Bahn verließ. In einem taktisch geprägten Rennen wurde Antonia unglückliche Vierte, sie verpasste die Bronzemedaille um den Wimpernschlag von 9 Hundertstelsekunden. Lea Pötz belegte einen zufriedenstellenden Rang 10. Bastian Trost startete dieses Wochenende mal wieder über die 800 m-Distanz. In seinem Zeitlauf arbeitete er sich nach verhaltenem Beginn im weiteren Verlauf nach vorne und belohnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:58,35 min. Dies bedeutete Platz 3 und im Gesamtergebnis Platz 11.

LCM Athleten bei den Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz
LCM Athleten bei den Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz. Foto: Helsper

Ergebnisse:

Sina Spornhauer, W14, 2.000 m, Platz 28, 7:53,34 min

Lea Pötz, U23, 5.000 m, Platz 10, 20:28:73 min

Antonia Schermuly, U23, 5.000 m, Platz 4, 18:25:11 min

Leon Brinkmann, M14, 3.000 m, Platz 12, 10:55,59 min

Teklay Rezene, U23, 5.000 m, Platz 3, 15:30:45 min

Bastian Trost, U23, 800 m, Platz 11, 1:58:35 min

Gesamtergebnisliste

 
Ergebnisse 3. Süwag Energie KiLa Cup in Niederselters PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Samstag, den 22. Juni 2019 um 23:18 Uhr

LCM U8
LCM Team in der U8 wird 9. in der Gesamtwertung. Hindernis-Staffel: 8., Biathlon-Staffel: 9.

LCM U10
LCM Team in der U10 wird 10. in der Gesamtwertung. 12. in der Hindernis-Staffel, 15. in der Biathlonstaffel.

LCM U12
LCM Team in der U12 wird 4. in der Gesamtwertung. In der 6x50 m Rundstaffel ebenfalls 4.

Einzelergebnisse U12:

Linus Kaiser: 50 Meter: 8,72 Sek. (5.), 50 Meter Hindernis: 10,54 Sek. (5.), Medizinball: 6,79 Meter (5.), Weitsprung: 3,57 Meter (6.), MK-Wertung: 5.

Louis Anhold: 50 Meter: 8,79 Sek. (10.), 50 Meter Hindernis: 11,80 Sek. (12.), Medizinball: 6,43 Meter (4.), Weitsprung: 3,57 Meter (4.), MK-Wertung: 8.

Jonathan Schäfer: 50 Meter: 8,80 Sek. (11.), 50 Meter Hindernis: 11,13 (6.), Medizinball: 5,27 Meter (13.), Weitsprung: 3,01 Meter (13.), MK-Wertung: 12.

Lars Schanz: 50 Meter: 9,18 Sek. (13.), 50 Meter Hindernis: 11,41 Sek. (10.), Medizinball: 6,14 Meter (7.), Weitsprung: 3:24 Meter (11.), MK-Wertung: 11.

Ida Well: 50 Meter: 8,67 Sek. (3.), 50 Meter Hindernis: 11,43 Sek. (7.), Medizinball: 4,21 Meter (11.), Weitsprung: 3,51 Meter (2.), MK-Wertung: 5.

Lina Belz: 50 Meter: 9,66 Sek. (15.), 50 Meter Hindernis: 12,18 Sek. (13.), Medizinball: 3,69 Meter (15.), Weitsprung: 2,82 Meter (16.), MK-Wertung: 17.

Lea Bastian: 50 Meter: 9,69 Sek. (17.), 50 Meter Hindernis: 12,59 Sek. (16.), Medizinball: 4,60 Meter (7.), Weitsprung: 2,85 Meter (15.), MK-Wertung: 15.

Gesamtergebnisliste - Mehrkampfwertung

Ergebnisse Teamwertung U8, U10, U12 - Ergebnisse Staffel U8, U10, U12

 
Sören Plag zieht es in die Höhe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 16. Juni 2019 um 21:41 Uhr

Sören Plag beim Cortina-Toblach Run

Sören Plag hat beim Greifensteiner Berglauf teilgenommen. Auf der 5,3 Kilometer langen Strecke kam er unter den knapp 300 Teilnehmern auf Rang drei im Gesamteinlauf. Mit 22:35 Minuten wurde Plag zudem zweiter in der M30. – Ergebnisse

Zwei Wochen zuvor war Sören Plag beim „Cortina-Toblach Run“ in Südtirol am Start. Die 30 Kilometer lange Strecke von Cortina nach Toblach gilt als sehr anspruchsvoll, denn es sind einige Anstiege zu bewältigen. Der höchsten Streckenpunkt am Cimabanche-Pass liegt auf 1.530 Metern. Nach 2:06:06 Stunden erreichte Plag auf Rang 54 das Ziel. - Ergebnisse

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 39

LC Mengerskirchen

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma