Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
Tag 5 - Wetter hält - Leistung fällt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bastian Trost & Max Brumm   
Donnerstag, den 18. April 2019 um 23:21 Uhr

Der Tag begann wie fast jeden Morgen mit einem kenianischen Dauerlauf. Dieses Mal ging es entlang des Lochsteins und über den Keniatrail sowie die Teichrunde inklusive knackiger Anstiege und einer intensiven Steigerung zurück zum Ausgangspunkt. Die spritzigen Sprinter absolvierten brandheiße Bergläufe. Danach hopsten sie noch den Berg hoch durch das Waldgebiet. Marlene, Pauline, Anna und Gina gingen auf eine schnelle Erkundungstour des legendären Keniatrails mit kleiner Schleife und erreichten so die magische 9km Marke. Pauline nahm trotz einer kräftezehrenden Autofahrt am Vortag am Lauf teil. Die Mittagspause war wie immer erholsam, nur Bastian und Teklay schlenderten regenerativ durch die Gegend und besichtigten die Seen. Bei der knallharten Bahneinheit stellten sich die Athleten den windigen Bedingungen. Teklay trommelte 8 schnelle Läufe auf die Bahn und die anderen quälten sich sogar noch länger. Die Sprinter und Springer bekamen eine Sprintpyramide aufgebrummt. Von Starfotografin Marie wurden dabei spektakuläre Aufnahmen der Top Athleten abgelichtet. Der Abend wurde in der grandiosen Gaststätte Grottenhof, gegenüber der Maximiliansgrotte, dem Quartier von Norbert und Christian, gemütlich beendet.

Bahntraining
 
Tag 4: Jeder Meter zählt. - Quälen für Mathilda PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bastian Trost & Max Brumm   
Mittwoch, den 17. April 2019 um 21:12 Uhr

Unter dem Motto "Quälen für Mathilda" machten sich die Athleten zu einem langen Dauerlauf auf. Dabei wurden die Grenzen des Laufbaren erfolgreich getestet oder ausgereizt. Die Sprinter und Springer um Charlotte, Gina, Marie und Alina machten sich auf den Weg zu den Eislöchern um 12 km zu absolvieren. Durch die Kräfte des Waldorakels wurde der richtige Weg gefunden. Marlene, Anna und Doreen wagten die altehrwürdige Schaussrunde und erreichten glücklich nach 15 km das Ziel. Bastian kränkelte 13 km durch den Wald, sein Zustand ist den Umständen entsprechend stabil. Antonia, Christian, Lea und Max kämpften sich voller Elan durch den Wald. Unter Begleitung von Werner auf dem Fahrrad ging es zunächst auf die Schaussrunde und anschließend in der brütenden Morgenhitze entlang der Bahngleisen. Es wurden Streckenlängen zwischen 20 und 27 km erlaufen. Der nur schwer zu ermüdende Teklay begab sich mit den Klängen von Scooter auf einen schnellen Dauerlauf. 30 km in weniger als 2 Stunden hat es schon lange nicht mehr gegeben und führten sogar bei ihm zu einer spontanen Ermüdung kurz vor dem Ziel. Nach einer kurzen Mittagspause ging es auf die Sommerrodelbahn nach Pottenstein. Hier wurden ein paar rasante Tempoeinheiten absolviert. Der Abend wurde mit schweren Beinen aber zufrieden und entspannt im Gasthaus „zur Post“ beendet.

Abkühlung
 
Tag 3 - Endlich das erste Bahntraining PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Antonia Schermuly   
Dienstag, den 16. April 2019 um 21:55 Uhr

Den Tag starteten die Athleten mit einem ausgiebigen Frühstück. Gestärkt ging es zum morgendlichen Dauerlauf in den Wald. Die Läufer erkundeten unter Leitung von Christian die Eislöcher. Vitamin V sorgte auch erstmals dafür, dass Bastian am Training teilnehmen konnte. Doreen, Anna, Marlene und Gina liefen die Teichrunde und eine kleine Runde zusätzlich. Nach ihrem Koordinationsprogramm liefen die Sprinter und Springer über die Wiesen zurück.

Danach hat Marianne den Mädels beim anschließenden Stabitraining alles abverlangt.

Aufgrund des guten Wetters wurde der Mittagsschlaf nach Draußen in die Sonne verlegt.

Zur zweiten Einheit des Tages ging es für die Athleten auf die Bahn nach Eschenbach. Gina, Charlotte, Alina, Doreen und Marie hievten ihre schweren Beine in die Weitsprunggrube. Von Anfang an absolvierte Teklay sein Programm alleine, damit er für die folgenden Läufe nicht so lange auf die anderen warten musste. Max, Antonia, Lea und Christian stellten sich bei windigen Bedingungen 8 Läufen, Marlene und Anna machten 6 Läufe. Ab dem 6. Lauf zerbröselte die Gruppe immer mehr. Lediglich Antonia und Lea zogen ihr Programm voll durch, wobei Lea durch aufgestellte Hürden an ihrer Hindernistechnik feilte.

Glücklich und zufrieden ging es am Abend in eine Pizzeria.

Tag 3 - Endlich das erste Bahntraining

 
Tag 2 - Training bei perfekten Bedingungen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Antonia Schermuly   
Montag, den 15. April 2019 um 20:42 Uhr

Nach einem leckeren Frühstück ging es zur ersten Einheit in den Wald. Bei strahlendem Sonnenschein traten sich die Läufer Teklay, Max, Christian, Lea und Antonia auf einer lockeren Runde die Beine aus. Die Sprinter und Springer absolvierten währenddessen ein hartes Koordinationsprogramm unter Leitung von Marianne. Laufend erkundeten Anna, Marlene und Gina den Lochstein.

Anschließend wurden die Einkaufsmärkte von hungrigen Athleten gestürmt. In der Zeit holte Marianne Doreen am Bahnhof ab. Gestärkt durch das Mittagessen und einen erholsamen Schlaf machten sich die Athleten wieder in den Wald auf.  Hier stieß auch das Geburtstagskind Dieter zu Gruppe dazu.

Für alle außer Christian standen dieses Mal Minutenläufe auf dem Plan. Die Läufer wurden auf der berühmten Forellenstraße von Norbert und Werner auf dem Rad begleitet. In der Zeit machte Christian auf der Schaus-Runde einen Tempodauerlauf.

Zum Abschluss des Tages lud Dieter die Gruppe in das Gasthaus „Peter“ in Horlach ein. Nach dem Vitamin J nicht den erhofften Erfolg brachte, probieren es die Athleten heute mit Vitamin V und Brause.

Team Mathilda

 
LCM unterstützt Mathilda PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Heslper   
Montag, den 15. April 2019 um 08:37 Uhr

Auch wir möchten helfen und nutzen unser diesjähriges Trainingslager als Spendenplattform. Für jeden gelaufenen Kilometer spendet der LCM 50 Cent für die Aktion „Mathilda braucht Dich“.

Wer die Läufer hierbei unterstützen möchte, kann sich als Sponsor engagieren. Die Athleten freuen sich über jeden Spender, der ihnen hilft Mathilda zu unterstützen.

Wie kann ich helfen – einfach als Spender beim Vorstand melden.

Telefon: 0163 5912062 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mathilda braucht dich

 
LCM startet ins Trainingslager PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK / Antonia Schermuly   
Sonntag, den 14. April 2019 um 19:51 Uhr

Der LCM ist heute in sein traditionelles Trainingslager gestartet. Von dort berichten die Athleten ab sofort täglich über die Ereignisse im Training.

Tag 1 (von Antonia Schermuly)

Mit äthiopischen Klängen ins Trainingslager

Endlich ist es wieder soweit. Heute morgen machten sich die LCM-Athleten zu ihrem alljährlichen Trainingslager in den Veldensteiner Forst auf. Mit dabei sind Bastian, Teklay, Maximilian, Christian, Alina, Anna, Marlene, Charlotte, Lea und Antonia. Der harten Trainingswoche wollen sich erstmals auch Marie und Gina stellen. Die Athleten werden wieder von Marianne und Norbert betreut, Werner übernimmt dieses Jahr den Fahrdienst.

Gut angekommen machten sich die Athleten voller Vorfreude zur ersten Einheit in den Wald. DJ Teklay heizte den Athleten mit äthiopischen Klängen ordentlich ein. Die Mädels außer Lea und Antonia wählten zum Einstieg die Teichrunde. Die Läufer Teklay, Max, Lea und Antonia absolvierten die Schauss-Runde mit Wildgehege. Bastian musste leider krankheitsbedingt auf die erste Einheit verzichten und erkundete mit den Trainern den Wald zu Fuß. Christian kam zu spät und verpasste ebenfalls den ersten Lauf.

Den ersten Abend ließen die Athleten im Gasthaus „Hohe Tanne“ ausklingen. Bastians Trainer Manni verordnete ihm Vitamin J zur Genesung an.

 
Schüßler trotzt der Schafskälte beim Weiltallauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bernhard Schüßler   
Sonntag, den 14. April 2019 um 20:01 Uhr

War es in den USA die Hitze, die das Laufen erschwerte, so war es beim Weiltallauf am vergangenen Wochenende die Schafskälte, bei gerade mal +2°C um 10:30 Uhr am Sonntag an der Startlinie in Emmershausen. Unser Altersklassen Athlet Bernhard Schüßler hatte mit fast 30°C Temperaturunterschied zu kämpfen. Und dies scheint, dem Ergebnis nach zu beurteilen, ihm nichts ausgemacht zu haben. Er absolvierte die Strecke, von 22km mit ca. 300Hm, von Emmershausen über Weilmünster, Essershausen nach Weilburg entlang der Weil in 1:33,18 Stunden. Mit dieser Zeit belegte er Platz 8 aller 340 Teilnehmer und gewann souverän die AK 50 mit fast 2 Minuten Vorsprung. Ein Missgeschick ereilte ihn bei km 21. Er blieb an einer Absperrung hängen und stürzte. Dies verwehrte ihm eine noch bessere Platzierung in der Gesamtwertung.

Siegerehrung beim Weiltallauf

 
DM Halbmarathon: Athleten überzeugen mit Top-Platzierungen und Bestzeiten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Montag, den 08. April 2019 um 05:53 Uhr

LCM Athleten in Top-Form bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften
LCM Athleten in Top-Form bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften: Lea Pötz, Antonia Schermuly, Caro Schermuly, Sören Plag (v.l.n.r). Foto (c) Helsper.

Am Sonntag, 07.04.2019, wurden beim 16. Freiburg-Marathon auch die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Zeitgleich mit den Marathonläufern starteten Deutschlands schnellste Läufer und Läuferinnen über die 21 km und ermittelten ihre Meister und mit dabei vier Läufer des LCM, die die Meisterschaften zu ihrem Rennen machten.

Bei suboptimalen Bedingungen von 11 °C und starkem Regen auf der ersten Streckenhälfte, zeigten die LCM’ler eine starke Leistung auf dem anspruchsvollen und sehr verwinkelten Stadtkurs vorbei an Freiburgs Sehenswürdigkeiten.

Unter dem Motto „kontrollierte Offensive“ auf der ersten Streckenhälfte gingen alle vier Athleten ins Rennen und konnten sich durchweg in dem starken Teilnehmerfeld behaupten. Es gelang allen sich auf dem zweiten Streckenabschnitt durch die Altstadt zu steigern und dies wurde mit Bestzeiten und Top-Platzierungen belohnt.

Als erster kam Sören Plag nach 1:17:20 h mit persönlicher Bestleistung ins Ziel und belegte in der Männer Hauptklasse Platz 87. Er nutzte die DM als weiteren Vorbereitungslauf für den Gutenbergmarathon Anfang Mai in Mainz und konnte seine vor zwei Wochen aufgestellte Bestzeit nochmals steigern.

Antonia Schermuly stürmte bei ihrem Debut auf der Halbmarathondistanz auf Rang 3 in der U23 und stellte nebenbei noch eine neuen Vereins- und Kreisrekord auf. Die Uhr blieb für sie hervorragenden 1:23:36 h stehen.

Carolin Schermuly startete trotz Erkältung und stellte sich in den Dienst der Mannschaft, was mit Platz 5 in der W35 und einer Bestleistung von 1:25:34 h belohnt wurde.

Lea Pötz rundete, die für den LCM gelungene Deutsche Meisterschaft mit Platz 10 in der U23 und persönlicher Bestzeit von 1:31:47 h ab.

In der Mannschaftwertung belegten die drei Mädels damit Rang 4 und pulverisierten den 15 Jahre alten Vereins- und Kreisrekord um fast 9 Minuten und stellten die neue Marke auf 4:20:57 h.

Ergebnisse:

Sören Plag (LCM), Männer, Platz 87, 1:17:20 h
Lea Pötz,(LCM), U23, Platz 10, 1:31:47 h
Antonia Schermuly (LCM), U23, Platz 3, 1:23:36 h
Carolin Schermuly (LCM), W35, Platz 5, 1:25:34 h
Mannschaft Frauen, Platz 4, 4:20:57 h

Bilder - Ergebnisse

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 34

LC Mengerskirchen

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma